Platz 10 für Hamburger Auswahlmädchen bei Meck-Pomm-Cup!

HVBV | News

Am vergangenen Wochenende nahmen die Hamburger Auswahlmädchen der Jahrgänge 04/05 am 17. Meck-Pomm-Cup in Schwerin teil. Das Turnier dient traditionell als Vorbereitungsturnier für den Bundespokal Nord Anfang Oktober.

Am Freitag ging es zum Turnierauftakt gegen das Team aus Sachsen. Nachdem die erste Unsicherheit abgelegt werden konnte, steigerten sich die Mädchen im Satzverlauf und gewannen den ersten Satz mit 25:21. Satz 2 gestaltete sich ähnlich ausgeglichen jedoch gab es zwischenzeitlich ein paar Annahmefehler zu viel, sodass dieser Satz 23-25 verloren ging und es am Ende 1:1 stand.

Im zweiten Spiel des Tages konnte gegen die späteren Drittplatzierten aus Niedersachsen/Bremen bei der 0-2 (16:25/21:25) Niederlage nur im 2.Satz mitgehalten werden.

Am Samstag sollte im Spiel gegen Berlin die Vorrunde erfolgreich abgeschlossen werden. Doch leider konnten die Hamburgerinnen nicht konstant ihre Leistung abrufen, sodass beim 18:25 und 13:25 nicht viel zu holen war.

Das anschließende Überkreuzspiel gegen Sachsen-Anhalt wurde in beiden Sätzen ausgeglichen gestaltet, doch zum Satzende jeweils mit 20-25 verloren, sodass es demnach in der Platzierungsrunde nur noch um die Plätze 10-12 ging.

Dort gab es dann endlich das ersehnte Erfolgserlebnis. Das erste Platzierungsspiel gegen Thüringen konnte souverän mit 25:11 und 25:17 gewonnen werden.

Auf dieser Leistung wollten die Mädchen nun aufbauen und das Turnier mit einem Sieg gegen Schleswig-Holstein abschließen. Im ersten Satz schlichen sich jedoch wieder einige Fehler ein, sodass der Satz beim Stand von 20-24 bereits verloren schien. Eine Aufschlagserie von Emma Gangey brachte jedoch die Wende und das Team zurück auf die Siegerstraße. Mit 26-24 konnte Satz 1 noch gewonnen werden. Mit diesem Selbstvertrauen im Rücken wurde der zweite Satz am Ende ungefährdet mit 25:15 zum 2:0 Sieg eingefahren. Somit belegen die Hamburger Mädchen am Ende Platz 10.

„Wenn wir es schaffen unsere Annahme stabil nach vorne zu bringen, dann brauchen wir uns im Angriff vor den anderen Teams im Wettbewerb nicht zu verstecken“, konstatierte Trainer Holger Schlawitz nach dem Turnier, „leider gelingt uns das aktuell noch nicht konstant, sodass die Gegner immer wieder zu einfachen Punktserien kommen können.“

In den nächsten 3 Wochen bis zum Bundespokal Anfang Oktober in Barleben (Magdeburg) gilt es nun daran zu arbeiten und die Abstimmung auf dem Feld insgesamt zu verbessern, um dann eine bessere Platzierung zu erreichen.

veröffentlicht am Dienstag, 10. September 2019 um 13:50; erstellt von Jany (HVbV), Andrea
letzte Änderung: 10.09.19 13:50

HVbV Kalender

Sonntag, 10. November 2019
2. Qualirunde HM U18m/w 2. Qualirunde HM U18m/w
Sonntag, 1. Dezember 2019
1. Qualirunde HM U20m 1. Qualirunde HM U20m
Sonntag, 1. Dezember 2019
2. Qualirunde HM U16m/w 2. Qualirunde HM U16m/w
Sonntag, 1. Dezember 2019
2. Qualirunde HM U20w 2. Qualirunde HM U20w
Sonntag, 1. Dezember 2019
Meldeschluss Hamburger Meisterschaft U12 Meldeschluss Hamburger Meisterschaft U12
Samstag, 25. Januar 2020
Hamburger Meisterschaft U16 m/w Hamburger Meisterschaft U16 m/w
Sonntag, 26. Januar 2020
Hamburger Meisterschaft U20 m/w Hamburger Meisterschaft U20 m/w

zum Terminkalender »


Zur Teamsuche