Geeske kapert Medaille

HVBV | News

Mit sieben Siegen und einer Niederlage bei den Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften der Mädchen Unter 17 Jahren, erspielt sich die Sand-Paulianerin Geeske Camp mit ihrer Partnerin Josefine Schäkel (Kieler TV) die Bronze-Medaille. Im Viertelfinale besiegen die Norddeutschen die späteren U17-Meisterinnen klar, doch eine knappe Niederlage im Halbfinale verhindert ein goldiges Ende.

Im Viertelfinale der DBM U17 stehen sich die Bayrischen Meisterinnen und Bundespokal-Champions der Vorwoche, Antonia Herpich und Emilia Jordan (beide FTSV Straubing), und die Hamburger Meisterinnen Geeske Camp und Josefine Schäkel gegenüber. Im ersten Satz führen die Bayrischen Mädchen mit 10:13. St. Pauli/Kiel gleicht aus. St.Pauli/Kiel geht in Führung. Bayern nimmt Auszeit bei 15:14. St. Pauli/Kiel gewinnt den Satz 17:15. Im zweiten Satz führt St. Pauli/Kiel bei der technsichen Auszeit knapp mit 8:7 und gewinnt schließlich 15:9. Geske und Josefine stehen erstmals im Halbfinale eines überregionalen Turniers!

Die Gegnerinnen sind die Nationalspielerinnen Janne Uhl (Bayern), Leonie Ottens (Nordrhein-Westfalen) und Bundestrainer Jörg Ahmann. Im ersten Satz erhält Jörg Ahmann bei 6:3 durch eine Auszeit die Möglichkeit sein Team zu fokussieren. Hilft aber nicht. Über eine peinliche 11:4-Führung endet der erste Satz mit 15:11. Im zweiten Satz kann sich kein Team absetzen bis Janne vier Aufschläge an die Netzkante haut, die sehr kurz dahinter in den Sand plumpsen. Mit 10:15 geht der zweite Satz an die Promi-Gruppe.

In den Tie-Break starten Geeske und Josefine mit zwei Fehlaufschlägen, doch bei 9:9 ist alles ausgeglichen. Nach zwei schlechten Annahmen von Leonie baggert Janne den Ball hoch in Richtung Netz. Geeske und "Fine" ziehen sich vom Netz zurück, verschätzen sich in der Flugkurve und der Ball klatscht kurz hinter dem Netz in den Sand. Der Satz endet 13:15 für die Auserwählten aus Süd-West. Ein fieser harter Haken in die Magengruppe der Norddeutschen. Kein Finale.

Im Finale stehen dann drei bayrische Mädchen. Herpich/Jordan gewinnen gegen Leonie und Janne glatt mit 15:11 und 15:12. Geeske und Josefine gewinnen das Spiel um Platz 3 mit 15:11 und 15:8 gegen Landesmeisterinnen aus Rheinland-Pfalz. Mit einer Niederlage gegen das deutlich schwächere Team wäre es eine klassische Tragödie geworden - Coach Hanna Kaczmarczyk wußte das zu verhindern.

Die Hamburger Vize-Meisterinnen Jule Beuck und Finja Frommann (beide VT Hamburg) erreichten mit Siegen in der Vor- und Zwischenrunde Platz 13.
Die Hamburger U17-Meister Tjark Saß (Oststeinbeker SV) und Nick Hoffmann (Eimsbütteler TV) erreichten einen Sieg in der Vorrunde und verloren die Zwischenrunde, so dass die Plätze 1 bis 16 nicht mehr erreichbar waren. Nach weiteren fünf Siegen erreichten die beiden Platz 19 (3. Platz der unteren Hälfte).
Das zweite männliche Hamburger Team, Mads Henning und Luca Radecke (beide Oststeinbeker SV), spielten sich in die Zwischenrunde, aber konnten danach nicht mehr gewinnen und erreichten Platz 29.

veröffentlicht am Donnerstag, 19. August 2021 um 09:52; erstellt von Jany (HVbV), Andrea
letzte Änderung: 19.08.21 09:52

HVbV Kalender

keine Daten vorhanden

zum Terminkalender »


Zur Teamsuche